Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - 26.09. – 04.10. Radeln und Wellness an Polens Ostseeküste  Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Radreisen in 2019 > 26.09. – 04.10. Radeln und Wellness an Polens Ostseeküste 

26.09. – 04.10. Radeln und Wellness an Polens Ostseeküste 

Radeln und Wellness an Polens Ostseeküste        HP  695,00 €  EZ-Zuschlag 72,00 €

An Polens Ostseeküste findet dieses Mal die 9-tägige Radel- und Wellness-Tour
statt. Unser gemütlicher Badeort Pobierowo ist von wunderschönem Fichten- und Kiefernwald umgeben. Von unserem modern eingerichteten 3*SPA-Hotel, nur durch eine Düne vom Strand getrennt, führen unsere kleinen und größeren Radtouren längs der Ostseeküste, und auch durchs Hinterland, wie z. B. nach Trzebiatow.  

Am Donnerstagmorgen fahren wir mit dem Zug von Gladbeck über Essen nach Swinouscie und werden dort von unserem Hotel abgeholt. Das Magiczny Domek, das Magische Haus, fällt uns beim Bummel auf der Promenade sofort auf, bevor wir zur katholischen Kirche kommen.

Am nächsten Morgen radeln wir an der Ostseeküste längs ins Rewaler Land nach Trzesacz zur Kirchenruine von Hoff und besuchen das Multimediamuseum, wo wir etwas über die Geschichte Rewals und der gotischen Kirchenruine erfahren. Vom malerischen Kliff genießen wir noch die herrliche Aussicht und staunen bald über die Architektur der St. Salvatorkirche, Es folgt ein Besuch des Fischereimuseums und weiter geht es zum Leuchtturm Niechorze (Horst) mit der herrlichen Weitsicht  in     45 Meter Höhe. Danach fahren wir vorbei am See Liwia Luzas, einem Vogelschutz-gebiet, und durch Feldfluren zurück nach Pobierowo.
Nach der Rückkehr kann man noch auf der Promenade bummeln oder im schönen Hallenbad schwimmen gehen, wenn man keine Anwendungen hat.             
ca. 40 km

Die nächste Tagestour führt ins pommernsche Hinterland durch kleine Dörfer wie      z. B. Stuchowo nach Gryfice (Greifenberg). Sehenswert sind in dieser Stadt an der Rega die mittelalterliche Stadtmauer mit Pulverturm und Steintor sowie die Marien-kirche mit der welschen Haube, errichtet im Stil der Backsteingotik, und die orthodoxe Kirche. Auch lohnt einen Besuch das Eisenbahnmuseum, das pommernsche Schmalspurmuseum, nach dem Picknick im schönen Park am Regaufer. Durch leicht wellige Waldlandschaft radeln wir danach zum Hotel in Pobierowo zurück.  
ca. 60 km                    

Unseren Sonntagsausflug unternehmen wir nach Kamien Pomorski (Cammin). Zu-nächst verläuft unsere Route an der Ostsee entlang durch Küstenwald bis Dziw-nowek und dann südwärts nach Kamien Pomorski. In dieser Stadt am Camminer Bodden lädt die mittelalterliche Stadtmauer mit Toren wie Bautor und Burgtor, versehen mit Zinnen, sowie Türmen zu einem Spaziergang ein. In der Mitte des Marktplatzes steht das spätromanische Rathaus, und in der Nähe die Kathedrale    St. Johannes. Durch typische Feldfluren und kleine Dörfer kommen wir zu unserem Badeort zurück.                                                                                              
ca. 40 km
Danach steht der restliche Sonntag zur freien Verfügung.                                             

Durch leicht wellige Waldlandschaft geht es am folgenden Tag nach Golczewo (Gülzow), gelegen zwischen Ober- und Untersee. Nach dem Picknick am See gelangen wir durch Dörfchen wie Wlodzislaw und Moracz im Tal der Wolczenica nach Goleniow (Gollnow) in der Puszcza Goleniowska (Bürgerheide). Sehenswert sind  dieser Stadt an der Ihna die Reste der Stadtmauer mit dem Fangelturm und dem Wolliner Turm sowie die Katharinenkirche, eine spätgotische Backsteinkirche. Nach einem Abstecher in den Park Igcego Jana trinken wir im historischen Stadt-zentrum Kaffee. Danach fahren wir mit dem Zug nach Kamien Pomorski und mit dem Rad weiter nach Pobierowo.                                                                  
ca. 65 km

Auf der nächsten Tagestour erfolgt der erste Halt  in Swierzno (Schwirsen). Wir schauen uns in diesem Dorf außer dem Gutshaus vor allem die Fachwerkkirche mit der geschwungenen Haube an und besuchen die Gruft mit den Sarkophagen des Reichsgrafen Bogislaw Flemming und seiner Gemahlin. Ein weiterer Aufenthalt wert ist das nächste Dorf. In Cerkwice (Zirkwitz) entdecken wir den Ottobrunnen, ein Herrenhaus mit altem Baumbestand im Park, sowie auf einem Hügel die Herz-Jesukirche mit Barockaltar und – kanzel. Mittags treffen wir dann in Trzebiatow (Treptow) ein, von drei Seiten von der Rega eingeschlossen. Das Stadtbild dieser Hansestadt wird von der Marienkirche mit ihrem 90 Meter hohen Turm beherrscht. Wir radeln an der weitgehend erhaltenen Stadtmauer längs zum Grützturm und machen anschließend Picknick auf dem quadratischen Marktplatz mit dem barocken Rathaus. Vorbei am klassizistischen Schloss verlassen wir die Kleinstadt Richtung Ostsee. An der Küste längs führt unser Weg zum Hotel zurück.                   
ca. 65 km

„Wellness-Tag“ ist dann am Dienstag, an dem viele Radler Anwendungen haben werden bzw. Zeit zur freien Verfügung – für eine Wanderung am feinen Sandstrand oder vielleicht sogar ein Bad in der Ostsee.

Am letzten Radeltag geht es längs der Ostseeküste zunächst zum Badeort Dziwnow (Dievenov)zur Mündung der Dziwna in die Ostsee, ein Mündungsarm der Oder. Über die beeindruckende Zugbrücke fahren wir weiter auf die Insel Wollin nach Miedzyzdroje, einer der bekanntesten Badeorte an der polnischen Ostseeküste. Auf unserer Besichtigungsrunde spazieren wir über die Aleja Gwiazda, die Allee der Sterne, wo rund 200 polnische Filmstars ihren Handabdruck in Bronze im Pflaster verewigt haben, und kommen zur Seebrücke, die 400 Meter in die Ostsee hinaus-führt. Wir besuchen auch noch die neugotische  St. Peter-Kirche mit ihrem acht-eckigen Turm und den kleinen Kurpark dieses historischen Seebads.
Nach der Kaffeepause fahren wir mit dem Zug und unserem Rad wieder nach Pobierowo zurück.                                                                                         
ca. 60 km
Am Abend verabschieden wir uns – vielleicht bei einem polnischen Wodka – von  der Ostseeküste und ihrem Hinterland, die wir auf dieser neuntägigen Tour erradelt haben und dabei die Wellnessanwendungen genossen haben.

Am Freitagmorgen lassen wir uns vom Hotel nach Swinouscie bringen, und  wir kehren mit dem Zug ins Ruhrgebiet zurück.

Leistungen:
Bahnfahrt, Radtransport, Transfer Swinouscie – Pobierowo (Gepäck,Personen und Fahrräder), HP, Eintritt, Kurtaxe, Wellnessanwendungen (Bad + Massage), Versicherungspaket und Reiseleitung

EZ-Zuschlag 72,00 €

Quelle: Von L.Z. - Selbst fotografiert, CC-by-sa 2.0/de, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=1628028
Quelle: Von myself (User:Piotrus) - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5828919
Quelle: Von JDavid - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10778461
Quelle: Von VManteuffel - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34803389
Quelle: Von Klugschnacker - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16641554
Quelle: Von Dux totius Pomeraniae in der Wikipedia auf Deutsch, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23249665

 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck