Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - 26.12.17 - 1.01.18 Zum Jahreswechsel im polnischen Riesengebirge - mit Breslau Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Radreisen in 2018 > 26.12.17 - 1.01.18 Zum Jahreswechsel im polnischen Riesengebirge - mit Breslau

26.12.17 - 1.01.18 Zum Jahreswechsel im polnischen Riesengebirge - mit Breslau

Jahresausklang in Breslau und im Riesengebirge         HP 695,- €

Zur diesjährigen „Silvestertour“ fahren wir am zweiten Weihnachtstag morgens von Gladbeck über Essen nach Breslau (Wroclaw). Während des sechstägigen Auf-enthalts in der Hauptstadt der historischen Region Schlesiens erkunden wir auf Spaziergängen und kleinen Wanderungen die Oder-Stadt mit ihren Zwergen und das Riesengebirge (Karkonosze), das Reich Rübezahls.
Wir beginnen am Mittwochmorgen mit dem sehenswerten Hauptbahnhof den geführten Stadtrundgang. Auf dieser Stadtführung lernen wir bedeutende Sehens-
würdigkeiten von „Klein-Venedig“ kennen wie die Breslauer Oper, die Universität mit der Aula Leopoldina, die Kirche „Maria auf dem Sande“ mit der berühmten beweg-lichen Krippe und auch die Dominsel sowie  das Rathaus mit der astronomischen Uhr. Am Nachmittag fahren wir mit der Straßenbahn zum Szcztrichy-Park mit der architektonischen Attraktion Vier-Kuppel-Pavillion sowie dem Naturdenkmal Jan-Stanko-Eiche (300 J.) Anschließend besuchen wir den Skytower und blicken aus    ca. 200 Meter Höhe auf das erleuchtete Breslau hinab. An unserem Breslau-Tag kehren wir dann am  Abend in das älteste Gasthaus Polens, den historischen Schweidnitzer Keller, ein. 

Ins Riesengebirge nach Glatz (Klodzko), 300 Meter hoch gelegen und von Bergen eingerahmt, führt am Donnerstag unser Bahnausflug. Wir besuchen zuerst die Festung Glatz auf dem Schlossberg (369m) und erfreuen uns an der weiten Aussicht auf die Stadt und in den Glatzer Kessel. Über die gotische Brücktorbrücke mit lebensgroßen, steinernen Figuren wie bei der Prager Karlsbrücke  kommen wir in die Altstadt zur barocken Mariä Himmelfahrtkirche und zum Marktplatz mit dem wuchtigen Rathaus und einer barocken Mariensäule.
Nach der Imbisspause lädt der (grüne) Boulevard an der Neiße zu einem kleinen Spaziergang ein.
Auf dem Rückweg unterbrechen wir die Zugfahrt in Schweidnitz (Swidnica). Die Altstadt mit ihren Bürgerhäusern und dem Rathaus sowie die Stadtbefestigung mit Park lohnen einen Besuch. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören jedoch die Kathedrale mit einem der höchsten Kirchtürme der Welt (103m) und vor allem die Friedenskirche, die als die größte Holzkirche Europas gilt, und mit ihrer wunderbaren Innenausstattung zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Am Freitag heißt unser Ausflugsziel Hirschberg (Jelenia Gora) am Fuße des Riesengebirges. Vom Bahnhof gehen wir zur Gnadenkirche Heilig Kreuz. Sie beeindruckt durch ihre Malereien und ihre prachtvolle barocke Innenausstattung  sowie ihrer Orgel, die über dem Altar gebaut wurde. Umgeben ist die Kirche von einem  weitläufigen Park mit Gruftkapellen, die mit spätbarocken Verzierungen versehen sind.
Wir spazieren weiter zum Wojanowski-Tor und der St. Anna-Kapelle und stehen bald vor dem Rathaus auf dem Marktplatz mit bunten Barockhäusern mit Laubengängen.           

Es folgt eine kurze Busfahrt nach Bad Warmbrunn (Cieplice).  Durch den Norwe-gischen Park und den Kurpark wandern wir zunächst zum Schaffgotsch Palast mit seiner 80 Meter langen Fassade. Vorbei an der Johanneskirche gehen wir nach der Kaffeepause durch die Fußgängerzone zur Therme  Cieplice und genießen das Thermalbad, bevor wir mit Bus und Bahn nach Breslau zurückfahren.

Unseren dritten Riesengebirgsort Waldenburg (Walbrzych) erreichen wir am Samstagmorgen nach knapp  einer Stunde Zugfahrt. Sehenswert sind in dieser  Riesengebirgsstadt die Bürgerhäuser am Markt mit dem neugotischen Rathaus, und weiter südlich der Palast Czettritzow aus dem 17. Jahrhundert. Anschließend wandern wir durch den Park Mejski und kehren ins „Berg“gasthaus Hardowka ein, von dessen Terrasse wir weit ins Riesengebirge blicken.
Nach der kleinen Wanderung fahren wir fahren wir zum drittgrößten Schloss Polens, Schloss Ksiaz (Zamek Ksiaz), und auch eines der schönsten Polens.
Zu Abend essen wir heute in unserem Hotel.

Am Silvestervormittag ist noch eine kleine Rundfahrt mit der Museumsstraßenbahn geplant.
Danach steht die Zeit bis zur gemeinsamen Silvesterfeier in einem Breslauer Altstadtrestaurant, in der wir das Jahr ausklingen lassen, zur freien Verfügung.
 
Am Neujahrsmorgen fahren wir wieder mit dem Zug aus Breslau und dem polnischen Riesengebirge ins Ruhrgebiet zurück, wo wir abends eintreffen.


 Leistungen:
Bahnfahrt Essen - Breslau, HP, Fahrten vor Ort mit Bus und Bahn, Eintritte und Stadtführung Breslau, Thermalbadbesuch, Silvesterfeier im Rathauskeller (einschl. Getränke), Versicherungspaket und Reiseleitung
EZ-Zuschlag 97,- €


















copyright Heinrich Prass

 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck