Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - 24.07. – 31.07.2018    Wendland und die Elbe Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Radreisen in 2018 > 24.07. – 31.07.2018    Wendland und die Elbe

24.07. – 31.07.2018    Wendland und die Elbe

HP  755,- EUR
                                                       ca. 350 km

Das Wendland mit den Elbtalauen wollen wir auf dieser einwöchigen Radreise vom Standorthotel in Lüchow näher kennen lernen. Felder, Wälder und Feuchtgebiete bestimmen diese Landschaft zwischen Heide und Elbe. Fachwerkstädtchen wie Dannenberg und Hitzacker sind in dieser Region zudem sehenswert, und natürlich die über 100 Rundlingsdörfer wie z. B. Lübeln und Satemin. 

Mit dem Zug fahren wir am Dienstagmorgen von Gladbeck über Essen nach Dannen-berg und vom Bahnhof, dessen Hauptgebäude an eine Lokomotive erinnert, mit dem Rad zum Hotel  in Lüchow – ohne Gepäck (ca. 20 km).

Wahrzeichen der Fachwerkstadt Lüchow ist der mittelalterliche Amtsturm, der heutige Glockenturm der St. Johannis-Kirche.   Von ihm schauen wir bei der Stadtbesichtigung über die Dächer bis hin in die Altmark. Und beim Rundgang durch die kleinen Straßen mit ihren farbenfrohen Häuserfassaden kommen wir zum Marktplatz mit dem Alten Rathaus und dem Leineweberbrunnen.
Nach der Mittagspause starten wir die erste Radtour zu den Rundlingsdörfern im Wendland. Wir besuchen zunächst in Lübeln das Rundlingsmuseum, das uns anschaulich einen Einblick in diese alten Siedlungsformen vermittelt. Es folgt das Dörfchen Küsten mit der Friedenskirche, die typisch für das Wendland abseits der Hauptstrasse am Eingang zum Rundling steht. Kaffeepause machen wir in Wadde-weitz, umgeben von Wäldern in sanft ansteigenden Hügeln. Über das Rundlingsdorf Satemin kehren wir zurück nach Lüchow (ca. 35 km).

Über Ranzau radeln wir am nächsten Tag zur Elbe und durch die Elbtalauen nach Dömitz an der Löcknitz mit dem Pentagon, der fünfeckigen Festungsanlage. Vorbei an zahlreichen Fachwerkhäusern und dem historischen „Rudolf-Karstadt-Kaufhaus“ kommen wir  zum Hafen und besuchen das Panorama-Cafe, das uns aus 40 Meter Höhe einen zauberhaften Blick auf die Elblandschaft bietet. Anschließend führt unsere Route zur größten Binnenland Wanderdüne Europas im NSG Elbtaldünen.        
Über Gusborn gelangen wir dann am Nachmittag nach Lüchow zurück.  (ca. 65 km).

Am Freitag fahren wir vorbei am „Thurauer Turm“ auf herrlichen Alleen in den Lemgow, eine wellenartige Landschaft, mit kleinen beschaulichen Dörfern wie z. B.   Putball. In diesem Rundling stehen schöne, alte Hallenhäuser um den grasbewach-senen Dorfplatz. Bald erreichen wir nun unser Radelziel den Arendsee, den tiefsten (50 m)  und größten See der Altmark. Zu den Sehenswürdigkeiten im gleichnamigen Luftkurort gehören u. a. die Klosterruine, das Rathaus, die Wasserkaskaden und die Bockwindmühle. Auf dem Rückweg durchqueren wir wieder das NSG „Grünes Band“, den ehemaligen Todesstreifen, und  kehren über das malerische Fachwerkstädtchen Wustrow zum Hotel zurück (ca. 50 km).


Die Jetzel begleitet uns tags darauf nach Dannenberg. Die Wahrzeichen dieser Fachwerkstadt sind die St. Johannis-Kirche und der Waldemarturm. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören auch das historische Rathaus und das Ohmsche Haus.

Nach einem Abstecher zum Skulpturengarten Damnatz  mit 30 Bildhauer-Groß-kulpturen radeln wir zur Elbe und auf ihrem Uferweg durchs UNESCO-Biosphären-reservat „Niedersächsische Elbtalaue“ zur „Inselstadt“ Hitzacker. An anmutigen Fachwerkhäusern vorbei kommen wir zum Alten Zollhaus sowie zum Zwergen-brunnen. und bummeln über die Prinz-Claus-Promenade mit der Königslinde  zum nördlichsten Weinberg Deutschlands, der uns einen wunderbaren Rundblick bietet. Einen Besuch lohnt auch noch das Archäologische Zentrum Hitzacker mit drei bronzezeitlichen Langhäusern.
Zunächst  führt unser Rückweg an der Jetzel längs Richtung Dannenberg und später durch kleine Dörfer wie Krammühle nach Lüchow (ca. 60 km).

Unser Sonntagsausflug mit dem Rad geht in die Clenzer Schweiz. Auf dem Hinweg schauen wir uns im Rundling Satemin die sehenswerte Feldsteinkirche  mit dem mächtigen Turm an. Eine weitere mittelalterliche Feldsteinkirche in Zeetze lohnt einen Halt wegen des spätgotischen Schnitzaltars und der mit Ornamenten bemalten Holzdecke. Über Gistenbeck mit der reetgedeckten Friedhofskapelle gelangen wir nach Bergen an der Dumme, wo das Antik-Cafe zu Kaffee und Kuchen einlädt.
Zurück nach Lüchow radeln wir vorbei an der kleinen wendländischen Brauerei in Kussebode und durch das malerische Dörfchen Mammoißel nach Luckau mit einem Storchennest mitten im Dorf (ca. 45 km).  
 
 Die letzte Tagestour führt am Montag in die Baumkuchenstadt Salzwedel in der Altmark. Sehenswert sind in dieser Stadt die zahlreichen Fachwerkhäuser wie  bei-spielsweise die Propstei, das Hochständerhaus und der Bürgermeisterhof, die zu den ältesten Gebäuden der Stadt zählen. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören die Reste der Burg Salzwedel im Burggarten und das Rathaus, von dessen Turm wir eine wunderbare Aussicht über die Stadt und ihre vielen Kirchen haben. Vor dem Rathaus finden wir dann noch das Wasserspiel „Hanse-Welle“.
Zum Abschluss unseres Aufenthalts werden wir die Herstellung des echten Salz-wedeler Baumkuchens erleben und genießen.
 Nach etwa 50 Kilometer endet unsere Rundfahrt schließlich an unserem Hotel.

Am Dienstagmorgen verlassen wir mit dem Rad wieder das Fachwerkstädtchen Lüchow und fahren von Dannenberg mit dem Zug aus dem Wendland ins   Ruhrgebiet zurück (ca. 20 km).

Leistungen: Bahnfahrt, Radtransport, HP, Eintritt, Gepäcktaschentransfer, Versicherungspaket und Reiseleitung
 
EZ-Zuschlag: 120,- EUR   

   

Von Christian Fischer, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11751134

Von Torsten Bätge - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=460035

Von Christian Fischer, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37811558

Von Der ursprünglich hochladende Benutzer war Björn Gäde in der Wikipedia auf Deutsch - Eigenes Werk (Originaltext: Eigene Aufnahme), CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8250610

Von Foto: Axel Hindemith /, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42024989

Von Christian Fischer, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22716650

Von Christian Pagenkopf - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3421834

 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck