Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - 09.05. - 23.05.2017 Ungarn: Puszta und Thermalbäder - mit Budapest Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Radreisen in 2018 > 09.05. - 23.05.2017 Ungarn: Puszta und Thermalbäder - mit Budapest

09.05. - 23.05.2017 Ungarn: Puszta und Thermalbäder - mit Budapest

                                     HP 1.365,- EUR         ca. 500 km


Durch die große ungarische Tiefebene, der Puszta, führt diese zweiwöchige Radreise mit nahezu nur flachen Etappen von Szolnok an der Theiß über Tiszaug nach Kerekegyhaza in der Kunpuszta – mit einem  Tag in Budapest (Stadtführung) zum Abschluss der Radreise.

Mit dem Zug fahren wir am Dienstagmorgen von Gladbeck über Salzburg (Ü) und Wien nach Budapest  und treffen am Mittwochnachmittag in Szolnok ein. Vom historischen Bahnhof radeln wir dann über die Theißpromenade vorbei an der Tiszavirag Brücke, die mit 444 Meter die längste Fußgängerbrücke Mitteleuropas ist, zu unserem traditionsreichen Hotel, umgeben von einer Kastanienallee und einem malerischen Park.
Und vielleicht besuchen wir vor dem Abendessen auch noch das hoteleigene Jugendstil-Thermalbad.
Am nächsten Morgen folgt eine kleine Stadtrundfahrt. In der Altstadt schauen wir uns die ehemalige Synagoge,  die spätbarocke Franziskanerkirche, die Markthalle an, sowie eine stimmungsvolle Künstlergalerie in einem schönen, großen Garten an der Theiß. 
Danach unternehmen wir unseren ersten kleineren Radausflug (ca. 35 km) in der ungarischen Tiefebene zu m Städtchen  Abony mit der barocken St. Stefans-Kirche, der ehemaligen Synagoge sowie dem klassizistischen Vigyazo-Schloss und besuchen das Thermal-Freibad mit mehreren Schwimmbecken, die  Wassertemperaturen von 27°, 31° und 37° haben.
Am nächsten Morgen radeln wir an der Tisza längs nach Veszeny und setzen mit der Fähre über zum Heil- und Thermalbad Tiszaföldvar. Auch in diesem Thermal-Freibad gibt es mehrere Schwimmbecken mit unterschiedlichen Wassertemperaturen ( von 28° - 38°).
Sehenswert sind in diesem Städtchen die barocke reformierte Kirche und die katholische Kirche mit der Kopie der Turiner Totenhülle sowie das Gött-Landhaus.
Am Spätnachmittag kommen wir nach ca. 55 Kilometer zu unserem Hotel zurück.

Tags darauf verlassen wir Szolnok Richtung Süden. In Tiszakecske machen wir im Thermalbad eine Bade- und Mittagspause auf dem Weg zu unserem Hotel in Töserdö (ca. 55 km) im Nationalpark Kleinkumanien.
Während des dreitägigen Aufenthalts führt die erste Radtour nach einer kleinen Rundfahrt durch das Naturschutzgebiet an der Theiß nach Kiskunfelegyhaza. Sehenswert sind in diesem Landstädtchen das Rathaus  im ungarischen Jugendstil, reich verziert mit Blumenorrnamenten. Weiter zu erwähnen ist die barocke Gruppe am Beke Platz mit katholischer Kirche, Pfarrhaus und Christus-statue. Vielleicht besichtigen wir auch noch die wunderschöne Kapelle auf dem Kalvarienberg (ca. 60 km).
Tags darauf heißt unser Radelziel Csongrad, die grüne Stadt mit vielen Alleen. In dieser beschaulichen Fischerstadt gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Dosza György Platz mit dem bronzenen Tor und der Dreifaltigkeitsplatz mit der Dreifaltigkeitssäule und dem Kulturhaus sowie der Kossuth Platz mit der Liebfrauenkirche und dem Rathaus. Weiter besuchen wir das alte Fischerdorf Öregvar mit Schilf gedeckten Häusern. An der Theiß längs kommen wir zum Thermal-Freibad und machen dort  Mittagspause. Zurück radeln wir später an Paprikafeldern und Häuser mit Pflaumen-bäumen, aber auch bunten Blumen davor(ca. 60 km).

Am Dienstagmorgen geht es mit dem Rad aus dem Kiskunsagi Nationalpark zunächst nach Kecskemet, das Mittelpunkt eines riesigen „Gartens“ ist, in dem Obst und Wein angebaut wird. Sehenswert ist in dieser ungarischen Tieflandstadt vor allem das Rathaus aus rotem Sandstein mit glänzendem Ziegeldach und rotblauem Rippengewölbe im Eingang.  Weiter stehen an diesem historischen Kossuth ter  die im Zopfstil erbaute Kathedrale, und die St. Nikolauskirche, das älteste Gebäude der Stadt. Weitere sehenswerte Gebäude sind der Verzierte Palast (Jugendstil) und die ehemalige Synagoge, erbaut im maurisch-romanischen Stil. Am frühen Abend treffen wir dann auf unserer Tanya in der Kunpuszta ein (ca. 50 km).

Eine Reitershow und eine Kutschfahrt zum Vörösmarti Einödhof stehen am nächsten Vormittag auf dem Programm. Nachmittags unternehmen wir noch einen Radausflug nach Kerekegyhaza zum Halasz Fischerhaus und zur Kirche  St. Stephan. Nach der Kaffeepause und einer kleinen Dorfrundfahrt radeln wir vorbei am Urwacholderwald zu unserer Tanya zurück (ca. 20 km).

Am nächsten Tag lernen wir auf unserer Rundfahrt im Kiskunsagi Nationalpark  das durch den Weinbau bekannte Städtchen Iszak am Kolonsee und Szabadsallas mit dem sehenswerten Rathaus kennen, dem ersten zweistöckigen Rathaus in Ungarn             (ca. 65 km).

 Die dritte Radtour führt von unserer Tanya nach Kunszentmiklos, der typischten Stadt Kleinkumaniens. Zu den sehenswerten Gebäuden gehören die katholische Kirche und das klassizistische Rathaus (ca. 65 km).

Am Samstagmorgen verlassen wir unseren Reiterhof und fahren mit dem Rad über Lajoszmisze zum Bahnhof in Albertirsa (ca. 50 km)  und nehmen den Zug nach Budapest, wo wir am frühen Abend  an unserem Hotel in der Nähe des Heldenplatzes eintreffen.
Am nächsten Tag führt uns unsere seit Jahren bekannte Stadtführerin Tünde mit dem Bus, und auch zu Fuß, mehrere Stunden durch Budapest, eingeschlossen Imbiss- und Kaffeepause. Wir sehen auf dieser Besichtigungstour  durch die  ungarische Donaustadt u. a. die Elisabeth- und die Kettenbrücke, den Gellertberg mit der Freiheitsstatue und den Burgberg mit der Fischerbastei sowie die Mattiaskirche und das Parlament.
Zum Abschluss unserer Puszta- und Thermalbad Tour folgt dann noch der Besuch des berühmten Szecheny Jugendstilbads, das eine der größten Badeanlagen Europas ist. 

Mit einem Gläschen ungarischen Wein verabschieden wir uns dann  am Abend von der zweiwöchigen Radreise durch Ungarns Tiefebene, der Puszta mit ihren vielen Thermalbädern.
Am Montagvormittag radeln wir zum nah gelegenen Bahnhof und fahren mit dem Zug nach Salzburg. Am nächsten Tag geht es nach einer kleinen Stadtbesichtigung mit der Bahn weiter ins Ruhrgebiet.

Leistungen:
Bahnfahrt, Radtransport, Gepäcktaschentransfer, HP, Eintritt, Reitervorführung, Kutschfahrt, Stadtrundfahrt Budapest mit Führung, Versicherungs-paket und Reiseleitung                                             

EZ-Zuschlag 220,- EUR

Copyright Heinrich Prass


Copyright Heinrich Prass


Copyright Heinrich Prass


Copyright Heinrich Prass


Copyright Heinrich Prass

Von User:Sveter (Please credit as "Petr Šmerkl, Wikipedia" in case you use this outside WMF projects.) - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10705468

Von Yelkrokoyade - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15954972

Von Marc Ryckaert (MJJR) - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7991624

Von Felix König - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28280486

Von Dinnye - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7579040

copyright Heinrich Praß

copyright Heinrich Praß

copyright Heinrich Praß

copyright Heinrich Praß

copyright Heinrich Praß

copyright Heinrich Praß

copyright Heinrich Praß



















 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck