Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - 12. – 26.04.14  Reizvolles Andalusien mit der Semana Santa (Osterferien) Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Archive 2014 > 12. – 26.04.14  Reizvolles Andalusien mit der Semana Santa (Osterferien)

12. – 26.04.14  Reizvolles Andalusien mit der Semana Santa (Osterferien)

Flug: Düsseldorf – Malaga   Rad: Malaga – Ronda – Cordoba – Antequerra mit Naturpark  El Torcal – Malaga                    ca. 600 km   mit der  VHS Gladbeck 

Andalusien erleben – mit der  Semana Santa             

 ÜF    1585,- €                      ca. 600 km

Wir erleben im Süden Spaniens die blühende Landschaft mit weißen Dörfern wie Setenil, und die maurisch geprägten Städte Ronda und Cordoba mit der Mezquita und als  Höhepunkte die Semana Santa (Karwoche) mit den bunten prächtigen Prozessionen  und das Naturschutzgebiet El Torcal mit den gewaltigen bizarren Felstürmen gegen Ende der hügeligen, gelegentlich bergigen Radreise in Andalusien.

Samstag, 12.04.


Flug: Düsseldorf – Malaga
Rad: Flughafen  Malaga – Torremolinos                                                                            ca. 5 km
Rad: “Rundfahrt”Torremolinos                                                                                         ca. 10 km
Nachmittags unternehmen wir noch eine kleine Rundfahrt durch Torremolinos und zur Küste.
Übernachtung in Torremolinos

Sonntag, 13.04.
Torremolinos – Alhaurin – Coin                                                                                            ca. 35 km
Durch weite Felder und Pinienhaine geht es aufwärts nach Alhaurin. Das Örtchen überrascht uns mit kleinen, weißen Häusern. Ihre Haussockel sind gekachelt und die Fenster mit Gitter versehen. Vorbei am Wachturm genießen wir die weite Sicht auf die Berge und in die Täler. Nach einer langen Abfahrt treffen wir in Coin ein, ein Städtchen mit weißen Hausfassaden und sehenswerten Kirchen wie San Andres. Bemerkenswert sind die Holzkassettendecke im Mujarde-Stil und die wertvollen Glasfenster.   
Übernachtung in Coin   

Montag, 14.04.
Coin – El Burgo                                                                                                                       ca. 35 km
Stetig leicht ansteigend führt unsere Route durch ein wunderschönes Tal mit Orangen- und Pfirsichbäumen sowie Mandel- und Olivenbäumen. Bald haben  wir 820 Meter Höhe erreicht und werden belohnt durch einen herrlichen Ausblick auf die Sierra de las Nieves. 7 Kilometer rollen wir dann hinab zum Etappenort El Burgo am Fluß Turon mit der sehenswerten Kirche La Encarnacion im obersten Teil des Dorfes.
Übernachtung El Burgo

Dienstag, 15.04.
El Burgo – Ronda                                                                                                                    ca..35 km
Fast nur durch weiße Felsen mit Kiefern, und später ein weiß-graues Felsenmeer, begleiten uns bis auf
1190 Meter Höhe. Nach dem Pass-Picknick rollen wir 12 km hinab nach Ronda und schauen von der Puente Novo in die tiefe Tajoschlucht (160m). Beim Stadtrundgang mit deutschsprachigen Führer besuchen wir am Nachmittag u. a. den Palacio Mondrago und die Kathedrale und haben bei der „Wanderung“ zum Fluß hinunter einen ungewohnten Anblick der Tajoschlucht.
Abends erleben wir u. U. um 23 Uhr den Auszug einer Prozession, die drei Stunden mit Beten und Gesang durch das nächtliche Ronda zieht.
Übernachtung Ronda

Mittwoch, 16.04.
Ronda – Cueva de la Pilata                                                                                                     ca. 40 km
Auf- und abwärts führt ein kleiner Radausflug zu einer Höhle  mit sehr alten Felszeichnungen.
Nachmittags ist Zeit zur freien Verfügung.
Übernachtung Ronda

Donnerstag, 17.04.
Ronda – Setenil – Olvera                                                                                                     ca. 30 km
Auf und ab radeln wir durch Olivenhaine nach Setenil, dessen weiße Häuser sich im engen Tal an die Felsen schmiegen.Mittags ieht in diesem Dorf eine Prozession u. a. mit blumengeschmückten Kreuzen
Und Maria Dolorosa den Hügel zum Dorplatz hinauf. Überwiegend abwärts radeln wir weiter und sehen in der Ferne unseren Etappenort Olvera.
Wir besuchen in diesem andalusischen Städtchen das Kastell mit dem maurischen Turm und die Kirche sowie den sehenswerten Friedhof.
Übernachtung Olvera

Freitag, 18.04.
Olvera – Marchena                                                                                                               ca. 80  km
Eine lange, aber ziemlich flache Etappe mit Olivenbäumen, Palmen und Oleanderbüschen am Wegesrand bringt uns nach der Mittagspause auf dem schönen Plaza in   Moron durch Sonnenblumenfelder in die Storchenstadt Marchena. Sehenswert sind in dieser andalusischen Stadt die maurische  Stadtmauer und der Palast der Herzöge von Arcos.
Weiter staunen wir beim Stadtbummel über die vielen – meist bewohnten - Storchennester auf  den Kirchtürmen, auf dem Rathaus und anderen Gebäuden.
Übernachtung Marchena

Samstag, 19.04.
Marchena – Carmona                                                                                                             ca. 60  km
Unser Oster(samstags)ausflug führt nach Carmona, ein Städtchen mit vielen Kirchen, prachtvollen Palästen -  und einem Park mit gekachelten Bänken, der uns zum Picknick einlädt.
Übernachtung Marchena

Sonntag, 20.04.
Marchena – Ecija                                                                                                                   ca.  50 km
Überwiegend flach verläuft die Route durch die Felder ins reizvolle  Ecija, die Bratpfanne Andalusiens und die Stadt der Kirchen. 11 Kirchen, reich verziert und farbenprächtig , sowie barocke Stadtpaläste bestimmen das Stadtbild.   
Übernachtung Ecija

Montag, 21.04.
Ecija – Cordoba                                                                                                                     ca. 65  km
Von Ecija radeln wir Richtung Posadas  und in der weiten Ebene des Rio Guadalquivir nach Cordoba.


Übernachtung Cordoba

Dienstag, 22. 04.
Cordoba Stadtbesichtigung - und Zeit zur freien Verfügung
 Beim Stadtrundgang mit einem deutschsprachigen Führer besichtigen wir den Festungsturm am Ufer des Guadalquivir, in dem uns die mittelalterliche Geisteswelt der Mauren, Juden und Christen  vermittelt wird. Wir besuchen weiter die Mezquita mit ihren 900 Säulen, die gleichzeitig Moschee und Kathedrale ist. Zudem ist der Alcazar, der Palast der kastillischen Könige mit den Wasserspielen sehenswert. Besonders fallen uns in Cordoba einige kleine Gassen auf mit blumengeschmückten Innenhöfen.
Übernachtung Cordoba

Mittwoch, 23.04.
Zug: Cordoba – Antequera
Rad: Bahnhof – Hotel + Steinzeitgräber                                                                               ca. 15  km
Vom Bahnhof  geh es mit dem Rad zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen nach der Besichtigung der Burganlage und der Basilika Santa Maria  in der Oberstadt mit dem Rad noch einen kleinen Ausflug zu  den Dolmen der Höhle La Menge am Rande der Stadt.
Übernachtung Antquerra

Donnerstag, 24.04.
Antequerra – El Torcal   + zurück                                                                                         ca. 30 km
Nach der SEMANA SANTA ist das heutige Ziel der Naturpark El Torcal der zweite Höhepunkt dieser Radreise. Einfach großartig sind seine Felsformationen.
Übernachtung Antequerra

Freitag,25.04.
Antequera – Torremolinos                                                                                                       ca.75 km
Überwiegend abwärts kehren wir auf einer wunderschönen Route oft mit  weitem Fernblick in die Berge und tiefen Täler, und schließlich an duftenden  (blühenden) Oarangen- und Zitronenhainen vorbei  nach Torremolinos zurück.
Abends verabschieden wir uns mit  einem Gläschen spanischen Wein von den  zwei erlebnisreichen Radelwochen in Andalusien .    

Samstag, 26.04.
Rad: Hotel Flughafen                                                                                                               ca. 5 km
Flug: Malaga – Düsseldorf

Leistungen:
Flug, Radtransport, ÜF, Bahnfahrt Cordoba – Antequerra, Eintritt und Stadtführungen Ronda + Cordoba, Gepäcktaschentransfer, Versicherungspaket und Reiseleitung.

EZ-Zuschlag  235,-  EUR 

Wir wohnen während dieser Radreise durch Andalusien in 2*Hotels (2x), in 3*Hotels (5x) und 4*Hotels (7x).

   


 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck