Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - Von Danzig über Kaliningrad nach Klaipeda 03.09. – 17.09.2013 Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Archive 2013 > Von Danzig über Kaliningrad nach Klaipeda 03.09. – 17.09.2013

Von Danzig über Kaliningrad nach Klaipeda 03.09. – 17.09.2013

3. bis 17. September  Von Danzig über  Kaliningrad nach Klaipeda      HP 1.555,- EUR  ca. 550 km

Zu unserer Drei-Länder-Tour starten wir in Gladbeck mit dem Fahrradbus nach Danzig. Von dieser Hansestadt mit zahlreichen Baudenkmälern radeln wir größtenteils an der Ostsee längs über Kaliningrad (Königsberg) im russischen Teil der Kurischen Nehrung und der bekannten Vogelwarte bei Rossitten bei nach Litauen hinein. Von Klaipeda fahren wir dann mit der Fähre nach Kiel und mit dem Zug weiter ins Ruhrgebiet.

Dienstag, 3.09.      
Fahrradbus: Berlin – Danzig

Frühmorgens fahren wir mit dem 4*Bus mit Fahrradanhänger von Gladbeck über Essen nach Danzig, wo wir gegen Abend eintreffen.                                                     

Übernachtung Danzig

Mittwoch, 4.09.  
Stadtbesichtigung Danzig

Beim (geführten) Stadtrundgang und später „auf eigene Faust“ lernen wir die Sehenswürdigkeiten Danzigs  kennen. Dazu gehören u. a. das Goldene Tor, das Rechtstädtische Rathaus und der Lange Markt mit seinen prächti-gen Patrizierhäusern sowie das Krantor und die gewaltige Marienkirche.

Übernachtung  Danzig

Donnerstag, 5.09.  
Danzig – Malbork   
ca. 70 km
An der Mottlawa (Mottlau) längs radeln wir nach Tczew (Dierschau) mit einer berühmten Weichselbrücke, und später durch die Weichselebene nach Malbork (Marienburg).                                                    

Übernachtung Malbork

Freitag, 6.09.
Besichtigung Malbork 
Rad: Malbork – Elblag (Elbing)
ca. 50 km
Vormittags besichtigen wir die gotische  Marienburg am Ufer der Nogat, die größte Backsteinfestung Europas.
Am frühen Nachmittag geht es  mit dem Rad nach Elblag, deren Altstadt im mittelalterlichen Stil wieder aufgebaut worden ist.                  

Übernachtung Elblag


Samstag, 7.09. 
Elbing – Frombork (Frauenburg)   
ca. 50 km
An der malerischen Haffküste entlang führt unsere  Route  über Kadyny (Cadinen) mit Trakehnergestüt am Rande der Elbinger Höhen nach Frombork. In der Kopernikusstadt besuchen wir den berühmten Domhügel mit mittelalterlichem Dom, den Bischofspalästen und der Wehranlage mit Wehrtürmen sowie das  Kopernikusmuseum.                         

Übernachtung Frombork

Sonntag,8.09. 
Frombork – Braniewo (Braunsberg) – Mamonovo (Heiligenbeil) -
(Heiligenbeil) – Kaliningrad (Königsberg)  
ca. 70 km
Morgens verlassen wir Frombork und kommen über Braniewo mit der sehenswerten Katharinenkirche bald zur russischen Grenze bei Mamo-novo und treffen am Nachmittag in Kaliningrad ein.         

Übernachtung Kaliningrad

Montag, 9.09.  
Besichtigung Kaliningrad
Heute schauen wir  uns bei einem geführten Stadtrundgang die Sehens-würdigkeiten Kaliningrads an, wie z. B. den Dom mit dem Grab von Immanuel Kant, das Königstor und die alte  Börse.                                  Geplant ist auch ein Besuch im Zoo.                                  

Übernachtung Kaliningrad

Dienstag, 10.09.  
Kaliningrad – Yantarnyj (Palmnicken) – Swetlowgorsk (Rauschen)        
ca. 60 km
Wir fahren heute zunächst nach Yantanyj, wo früher Bernstein abgebaut wurde. Weiter geht es  durch das  Landesinnere nach Swetlowgorsk. Geprägt wird dieser herrliche Kurort an der  Steilküste (60m) der Ostsee von der Seebäderarchitektur. Wahrzeichen der Stadt ist der Wasserturm  aus deutscher Zeit.                                                        

Übernachtung Swetlowgorsk


Mittwoch, 11.09.  
Swetlowgorsk – Zelenogradsk     
ca. 70 km
Durch das Fischerdorf Pionerskij (Neukuhren) folgen wir der samlän-dischen Ostseeküste nach Zelenogradsk und übernachten in dem Badeort mit vielen eleganten Villen.                                           

Übernachtung Zelenogradsk

Donnerstag, 12.09.  
Zelenogradsk – Rybatschi (Rossitten ) – Grenze RUS/LT - Nidda                         
ca. 70 km 
Auf dem russischen Teil der Kurischen Nehrung radeln wir nach Rybatschi und besuchen die erste Vogelwarte der Welt. Vorbei an großartigen Dünenlandschaften erreichen wir die  russisch-litauische Grenze und treffen abends im Kurort Nidda ein.                                           

Übernachtung  Nidda

Freitag, 13.09.  
Besichtigung Nidda (auch mit Rad ca. 15km)
Im Hauptort der Kurischen Nehrung bewundern wir die Architektur der Fischerhäuser und auf dem Friedhof eine  eigenartige Friedhofskunst. Nach dem Besuch des Thomas-Mann-Hauses und des Bernsteinmuseums wandern wir auf  die höchsten Dünen Europas  (65 m) und blicken noch einmal in Richtung Kaliningrad.                                                 

Übernachtung Nidda                                            



Samstag, 14.09. 
Nidda -. Juodkrante (Schwarzort)               
ca. 30 km                              

Unsere vorletzte Radetappe führt an der langen Kette der  „Toten Dünen“ (ca. 9 km)  durch Birken- und Kiefernwälder nach Juodkrante.     Wir  schauen uns in dem ehemaligen Fischerdorf auf dem Hexenpfad  die  über 100 holzgeschnitzten   Eichenfiguren aus litauischen Märchen und Sagen an.

Übernachtung Juodkrante

Sonntag, 15.09.  
Juodkrante – Klaipeda (Memel)                   
ca. 30 km
Besichtigung Klaipeda
 
Wieder durch Wald (auf asphaltierten  Wegen) setzen wir morgens darauf unsere Tour längs der Ostseeküste fort. Mit der Danefähre setzen wir schließlich nach Klaipeda (Memel) über.
                                                                                                        Auf einem kleinen Stadtrundgang schauen wir uns nachmittags in der Stadt an der Memel u. a. den „Ännchen-von-Tharau-Brunnen und die orthodoxe Kirche an, bevor wir durch die Altstadt  mit ihren Fachwerkhäusern zum Skulpturenpark spazieren.                                                       

Übernachtung Klaipeda
 
Montag, 16.09.  
Rad: Hotel – Fährhafen  ca. 15 km  
Fähre: Kleipeda  - Kiel    
Am späten Vormittag geht es mit dem Rad zur Fähre und wir starten nachmittags auf der Memel Richtung Kiel.                                  
Übernachtung auf der  Fähre

Dienstag, 17.09.  
Rad: Fährhafen Kiel – Kiel Hbf     ca. 10 km                                                                      
Zug: Kiel Hbf – Essen/Gladbeck

Leistungen: Busfahrt (mit Fahrradanhänger),  HP, Gepäcktransfer, Eintritt, Stadtführungen, Visum Russland, Fähre Klaipeda – Kiel (4er-Kabine), Bahnfahrt Kiel – Essen/Gladbeck, Versicherungspaket
und Reiseleitung

EZ-Zuschlag: 155,- EUR

Reisepaß erforderlich!! 

 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck