Mandelblüte auf Mallorca - Ostern im Hessenland - Ungarn: Budapest – Puszta – Thermalbäder ( Busbegleitung) - Emiglia Romagna - Lettland und Estland erkunden - Mecklenburger Seenplatte (Busbegleitung) – Mal nach Marcq (F) - Kroatische Inselwelt - Baden und Radeln auf Mallorca – Zum Jahreswechsel 2015/2016 im Riesengebirge (PL) - Februar 2016 Kubas Oriente - fahren Sie mit!


Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck - 2014 Februar/März Kuba Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
Befreunde Dich mit Radreisen Gladbeck

Start > Archive 2013 > 2014 Februar/März Kuba

2014 Februar/März Kuba

Rot-grünes Kuba   6. Februar  bis 7. März  2014                                                       

ca. 800 km

Wieder verbringen  wir drei Wochen im Nordwesten Kubas bei Temperaturen um 25 °  Celsius.
Grüne Palmenhaine und Zuckerrohrfelder sowie rote Erde, und  vor allem die riesigen Weihnachtssterne, werden uns  begeistern auf dem Weg von Varadero (Flughafen)  über Havanna ins Tal von Vinales mit seinen Mogotes.
Sicherlich sehen wir auf der Radreise auch Häuser mit abbröckelnden Fassaden. Aber die wunderschöne Landschaft und das Bad im (warmen) Meer sowie die frohen Menschen entschädigen uns dafür im rot-grünen Kuba.
Nach dem Flug von Düsseldorf nach Varadero führt die erste Etappe bald an der Küste  längs nach Matanzas. Auf unserer Rundfahrt besuchen wir dort die historische Apotheke, den Palacio del Junco und die Bellarmarhöhlen. 
Playas del Este heißt unser Etappenziel wir am nächsten Tag. Beschattet von Kokospalmen baden wir dort am Sandstrand und erfreuen uns später auf einem kleinen Radausflug an den hübschen Holzhäusern von Guanabo. 
Durch das kleine Fischerdorf Cojimar , das durch Hemingways Roman „Der alte Mann und das Meer“ bekannt wurde, kommen wir mit dem Rad nach Havanna.
In Kubas Hauptstadt schlendern wir über die  bekannte Uferpromenade, den Malecon, und über den Paseo  del Prado zum Capitolio, dem eindruckvollsten Gebäude in Havanna mit seiner 90 Meter hohen Kuppel. Auf dem Stadtrundgang  – mit einem deutschsprachigen Führer schauen wir uns u. a. die barocke Kathedrale an und zahlreiche Häuser mit verzierten Balkonen. Im üppig begrünten Innenhof  „El Patio“
lauschen wir den Musikern. Wir lernen auch Castillo San Salvador und   Fuerza  La Real kennen, das älteste Festungsbauwerk der  Stadt.
Wie Hemmingway trinken wir natürlich in „La Bodeguita del Medio“ einen Mojito und in „La Floridita“ einen Daiquiri.
Nach zwei Tagen verlassen wir Havanna durchs Diplomatenviertel Miramar  und radeln bald auf der Autobahn – kaum gestört von Autos ständig leicht bergauf an Zuckerrohrfeldern und Palmen vorbei  zum Urwalddorf  Soroa. In diesem Urwalddörfchen wohnen wir drei Tage.
Bei der Wanderung auf den Aussichtsberg  mit dem reizvollen Wasserfall „Salto de Arco Iris“ kreisen die Rabengeier über uns.
Außerdem besuchen wir noch den schönsten Orchideengarten Kubas. Einen Radausflug zur Bahia del Honda durch die Sierra del Rosario unternehmen wir am nächsten Tag.
Pinar del Rio, das Zentrum des Tabakanbaus auf Kuba, ist unser nächstes Etappenziel.  Vorbei an kleinen Hütten sowie  Veranden mit Schaukelstühlen geht es  tags darauf zum Sandstrand  Las Canas , einem Badestrand der Kubaner. Abends ist der Besuch einer
Folkloreveranstaltung geplant.
 Hügelig wird es auf unserer Route nach Vinales (ca. 30km), einer eindrucksvollen Naturlandschaft. Beim ersten Halt erkennen wir in der Ferne unser Hotel,  eingerahmt von den Mogotes,  den zerklüfteten, bewaldeten Bergkegeln mit roten Äckern davor. Nachmittags radeln wir von unserem Hotel aus nochmals ein wenig aufwärts zur Cueva del Indio und  fahren mit dem Boot durch die Tropfsteinhöhle.
Prähistorische Felsmalereien und eine Kaffeeplantage  schauen wir uns auf dem Weg  zur Bahia Santa Lucia an. Eine weitere Tagestour führt noch durch die Sierra Los Organos nach  La Palma,  bevor wir Vinales,  das Weltkulturerbe der UNESCO, mit dem Bus  Richtung Varadero verlassen.
Wir werden  am langen, weißen Sandstrand mit dem (warmen) kristallklaren Wasser die letzten drei Tage verbringen. Aber auch werden wir  den Gegensatz vom Touristenzentrum Varadero kennen lernen, wenn wir bei einem kleinen Radausflug Cardenas  besuchen , und noch das ursprüngliche Kuba erleben. In der „ Stadt der Flagge“ bestimmen  nämlich Fahrräder und Pferdekutschen  das Straßenbild. Auf der Halbinsel Hicacos wollen wir uns zudem im nahen Naturschutzgebiet
einen 500 Jahre alten Kaktus  ansehen sowie die Cueva del Ambrosio mit ihren Höhlenzeichnungen.


Nach drei erlebnisreichen Bade- und Radelwochen im rot-grünen Kuba fliegen wir schließlich wieder  nach Düsseldorf zurück.

Leistungen: Flug, Radtransport, Vollpension, Eintritt einschl. Stadtführung  Havanna, Touristenkarte, Transfer Vinales –Varadero, 
Ausreisesteuer, Versicherungspaket (Reiserücktrittskosten-, Reisegepäck- und Reisekrankenversicherung) und Reiseleitung.     
EZ-Zuschlag  …..EUR

Hinweis: Reisepass erforderlich!!
 
Preis ca. 2.700,- EUR
Der genaue Preis folgt.
  





















 

 

Radreisen Gladbeck - Radreisen Praß - Prass, Gladbeck